Die Menschenrechtsabkommen der Vereinten Nationen

Ver­trags­tex­te

Die Tex­te der Erklä­run­gen und Über­ein­kom­men in deut­scher Über­set­zung

Char­ta der Ver­ein­ten Natio­nen

[content_table]

 

PRÄAMBEL[↑]

Wir, die Völ­ker der Ver­ein­ten Natio­nen — fest ent­schlos­sen, künf­ti­ge Geschlech­ter vor der Gei­ßel des Krie­ges zu bewah­ren, die zwei­mal zu unse­ren Leb­zei­ten unsag­ba­res Leid über die Mensch­heit gebracht hat, unse­ren Glau­ben an die Grund­rech­te des… Weiterlesen

Prä­am­bel der Char­ta der Ver­ein­ten Natio­nen

WIR, DIE VÖLKER DER VEREINTEN NATIONEN — FEST ENTSCHLOSSEN,

  • künf­ti­ge Geschlech­ter vor der Gei­ßel des Krie­ges zu bewah­ren, die zwei­mal zu unse­ren Leb­zei­ten unsag­ba­res Leid über die Mensch­heit gebracht hat,
  • unse­ren Glau­ben an die Grund­rech­te des Men­schen, an Wür­de und… Weiterlesen

Römi­sches Sta­tut des Inter­na­tio­na­len Straf­ge­richts­hofs

Abge­schlos­sen in Rom am 17. Juli 1998

[content_table]

Prä­am­bel[↑]

Die Ver­trags­staa­ten die­ses Sta­tuts -

im Bewusst­sein, dass alle Völ­ker durch gemein­sa­me Ban­de ver­bun­den sind und ihre Kul­tu­ren ein gemein­sa­mes Erbe bil­den, und besorgt dar­über, dass die­ses zer­brech­li­che Mosa­ik jeder­zeit… Weiterlesen

Sta­tut des Inter­na­tio­na­len Gerichts­hofs

[content_table]

Arti­kel 1

Der durch die Char­ta der Ver­ein­ten Natio­nen als Haupt­rechts­spre­chungs­or­gan der Ver­ein­ten Natio­nen ein­ge­setz­te Inter­na­tio­na­le Gerichts­hof wird nach Maß­ga­be die­ses Sta­tuts errich­tet und nimmt sei­ne Auf­ga­ben nach Maß­ga­be sei­ner Bestim­mun­gen wahr.

 

Kapi­tel I: Orga­ni­za­ti­on des Gerichts­hofs (Arti­kel… Weiterlesen