Die Menschenrechtsabkommen der Vereinten Nationen

Men­schen­rech­te

Uni­ver­sel­le peri­odi­sche Über­prü­fung

„Uni­ver­sal Peri­o­dic Review“, die uni­ver­sel­le peri­odi­sche Über­prü­fung: Die uni­ver­sel­le regel­mä­ßi­ge Über­prü­fung ist ein neu ein­ge­führ­tes Ver­fah­ren des Men­schen­rechts­ra­tes, das nicht die bestehen­den Staa­ten­be­richts­ver­fah­ren erset­zen soll. Viel­mehr wird die Lage der Men­schen­rech­te in dem betref­fen­den Mit­glieds­staat alle vier Jah­re über­prüft auf… Weiterlesen

Men­schen­rechts­ab­kom­men im Über­blick

Trotz der Unver­bind­lich­keit der „All­ge­mei­nen Erklä­rung der Men­schen­rech­te“ sind im Lau­fe der Zeit eine impo­nie­ren­de Anzahl an Inter­na­tio­na­len Pak­ten und Über­ein­kom­men von vie­len Staa­ten ver­bind­lich unter­zeich­net und rati­fi­ziert wor­den. Die damit ver­bun­de­nen Ver­pflich­tun­gen und Zie­le sind in regel­mä­ßi­gen… Weiterlesen

Men­schen­rechts­kom­mis­si­on

In Arti­kel 68 der Char­ta der Ver­ein­ten Natio­nen war die Schaf­fung einer Men­schen­rechts­kom­mis­si­on vor­ge­se­hen. Die­se ist 1946 gegrün­det und 2006 durch den Men­schen­rechts­rat abge­löst wor­den. Da die Men­schen­rechts­kom­mis­si­on ein Unter­or­gan des UN-Wirt­schafts- und Sozi­al­ra­tes war, wähl­te die­ser auch die Mit­glie­der… Weiterlesen

Beschwer­de­ver­fah­ren

Die Beschwer­de wird beim Men­schen­rechts­rat ein­ge­reicht. Hier han­delt es sich um die Über­ar­bei­tung des unter der ehe­ma­li­gen Men­schen­rechts­kom­mis­si­on vor­han­de­nen „1503-Beschwer­de­ver­fah­ren“. Mit Hil­fe die­ses Beschwer­de­ver­fah­rens sol­len in einem Staat schwer­wie­gen­de Ver­let­zun­gen der Men­schen­rech­te, wenn Anzei­chen von regel­mä­ßi­gen und sys­te­ma­ti­schen Mus­tern vor­lie­gen,… Weiterlesen

Men­schen­rechts­rat

Im Rah­men einer umfas­sen­den Reform hat der Men­schen­rechts­rat die frü­he­re Men­schen­rechts­kom­mis­si­on abge­löst. Er ist seit 2006 für die welt­wei­te Ent­wick­lung und Durch­set­zung der Men­schen­rech­te bei den Ver­ein­ten Natio­nen zustän­dig. Am 15. März 2006 ist die Grün­dung des Men­schen­rechts­ra­tes mit 170… Weiterlesen

Auf­ga­ben des Men­schen­rechts­rats

Wel­che Auf­ga­ben dem Men­schen­rechts­rat oblie­gen, ist in der Reso­lu­ti­on 60/251 der Ver­ein­ten Natio­nen vom 15. März 2006 fest­ge­legt wor­den. Danach soll der Men­schen­rechts­rat

  • die Men­schen­rechts­bil­dung und -erzie­hung sowie die Bereit­stel­lung von Bera­ten­den Diens­ten, tech­ni­scher Hil­fe und Kapa­zi­täts­auf­bau in Abspra­che mit… Weiterlesen

Men­schen­rechts­aus­schuss

Der Men­schen­rechts­aus­schuss der Ver­ein­ten Natio­nen („Human Rights Com­mit­tee“) bestehend aus 18 Exper­ten zählt zu den Ver­trags­or­ga­nen der Ver­ein­ten Natio­nen. Die Auf­ga­ben des Aus­schus­ses sind begrenzt auf die Ein­hal­tung und Über­wa­chung des Inter­na­tio­na­len Pak­tes über bür­ger­li­che und poli­ti­sche Rech­te (UN-Zivil­pakt). Gere­gelt… Weiterlesen

Ver­ein­te Natio­nen

Aktu­ell gehö­ren 193 Staa­ten den Ver­ein­ten Natio­nen an. Mit dem Inkraft­tre­ten der Char­ta am 24. Okto­ber 1945 sind die Ver­ein­ten Natio­nen mit 50 Mit­glied­staa­ten gegrün­det wor­den. Es han­delt sich um eine inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­ti­on, in der sich die unter­schied­lichs­ten Staa­ten zusam­men­ge­fun­den… Weiterlesen

Recht auf sau­be­res Was­ser

Der Zugang zu sau­be­rem Was­ser ist ein Men­schen­recht.

Am 28. Juli 2010 hat die Gene­ral­ver­samm­lung der Ver­ein­ten Natio­nen mit der Reso­lu­ti­on 64/292 das Recht auf Was­ser als Men­schen­recht aner­kannt. Die Reso­lu­ti­on ist mit 122 Mit­glie­der­stim­men ange­nom­men wor­den. 41 Staa­ten haben… Weiterlesen